Geschichte der Barbaraschule

Schulschriftzug-1

Geschichte der Barbaraschule

Die Barbaraschule entstand 1968 als katholische Grundschule Kierberg nach der Trennung der damaligen Volksschule in Grund- und Hauptschule. Sie erhielt 1986 ihren heutigen Namen, nach der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute, da ihr Einzugsgebiet die Stadteile Kierberg und Heide bilden, Gebiete, in denen früher Braunkohle abgebaut wurde.

Barbarastein Foyer-1

Barbarafest

Jedes Jahr am oder um den 4. Dezember feiern wir das Fest unserer Namenspatronin der heiligen Barbara, das Barbarafest. Das Barbarafest findet am späten Nachmittag oder in den Abendstunden statt, so dass alle Eltern und Kinder die Möglichkeit haben an dem Fest teilzunehmen. Das Fest wird von Eltern, Schülern und Lehrern mit viel Einsatz und Freude gestaltet und wird von allen gerne besucht. So trifft man auf unserem Barbarafest auch häufig ehemalige Schüler und Eltern. Das Barbarafest findet jährlich in unterschiedlicher Form statt: z.B. als musikalischer Abend mit Liedern und Tänzen, mit Theaterstücken oder Gedichten.

Um das leibliche Wohl auf unserem Barbarafest kümmert sich alljährlich der Förderverein, wobei er von helfenden Eltern unterstützt wird, So gibt es in manchen Jahren Plätzchen, Glühwein und Limo und in anderen Jahren eine Cafeteria oder ein reichhaltiges Buffet. Zeit zum Klönen in weihnachtlicher und gemütlicher Atmosphäre gibt es jedes Jahr.

Bilder heilige Barbara Foyer-1