Wir über uns

cropped-Barbaraschullogo-widget.png

Die Barbaraschule ist eine konfessionsgebundene Grundschule. Über den
Religionsunterricht hinaus werden die Grundsätze des katholischen Glaubens im Unterricht, in der Erziehung und bei der Gestaltung des Schullebens vermittelt.

Die Barbaraschule ist eine modern ausgestattete Schule mit hellen und sehr großen Klassenräumen, in denen Spielecke, Leseecke, Sitzkreis, mehrere PCs und Regale für Freiarbeitsmaterialien untergebracht werden können. Sie verfügt über einen Bewegungs- und Musikraum, einen modern ausgestatteten Computerraum, zwei Räume für den Gemeinsamen Unterricht und eine Bücherei mit Lesebereich.

An unserer Schule werden rund 170 Kinder in 7 Klassen unterrichtet.

Gemeinsamer Unterricht (GU), offener Unterrichtsbeginn, Werkstatt-, Wochenplan- und Freiarbeit, die Arbeit an Lernstationen und Projektarbeit, sowie fächerübergreifende und -verbindende Unterrichtseinheiten gehören zu unserem Schulprogramm. Regelmäßig besuchen wir außerschulische Lernorte, z.B. Museen, Handwerksbetriebe, Theater, Oper, Umwelteinrichtungen u.v.m.

Das pädagogische Konzept wurde auf der Basis der Richtlinien und Lehrpläne, in Übereinstimmung mit den gewachsenen Traditionen und Schwerpunkten unserer Schule entwickelt.

Neben den Festen im Rahmen des Jahreskreises und Brauchtums sind wir stark in das Gemeindeleben unserer Einzugsgebiete Kierberg und Heide eingebunden. Zu unserem Schulprogramm gehören Projektwochen, Wandertage, Schullandheimaufenthalte und Schulfeste.

Wir gestalten in Zusammenarbeit mit dem Karnevalsverein eine Karnevals-Kindersitzung.

Wir nehmen an Veranstaltungen der Pfarrgemeinde teil; auch an städtischen Veranstaltungen sind wir regelmäßig beteiligt.

Wir pflegen intensiven Kontakt zu den Kindergärten unseres Schulbezirks und zu den weiterführenden Schulen.

Regelmäßige Elternabende, Stammtische der einzelnen Klassen und Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen unterstützen die gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule und fördern das angenehme, sehr familiäre Schulklima.

 

Geschichte der Barbaraschule

Die Barbaraschule wurde 1968 als katholische Grundschule Kierberg gegründet, kurz nachdem die Trennung der damaligen Volksschule in Grund- und Hauptschule vollzogen worden war. Sie erhielt ihren Namen nach der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute, da die Stadtteile Kierberg und Heide ihr Einzugsgebiet bilden, Gebiete, in denen früher Braunkohle abgebaut wurde.

Die Barbaraschule hat eine sehr wechselhafte Geschichte. Bis 1996 hatte sie kein eigenes Schulgebäude. Mehrfach musste sie umziehen und war über Jahre in den Gebäuden der Gemeinschaftsgrundschule Melanchthon und der katholischen Hauptschule Kierberg, über zwei Jahre sogar mit der Gesamtschule Brühl unter einem Dach untergebracht.